Beratung Laufschuhe

Erfasse die individuelle Länge Deines Fußes

Sizeguide

Nimm Dir ein weißes Blatt Papier (DIN A4) und lege es auf eine glatte, druckstabile Unterlage am Fußboden. Stelle Deinen rechten Fuß (bzw. Deinen stärkeren, längeren Fuß) diagonal auf das Blatt Papier, so dass er an keiner Stelle über den Rand des Blattes hinaussteht.

Mit einem möglichst dünnen Stift oder Kugelschreiber, den du senkrecht an der Ferse deines Fußes ansetzt, kannst du jetzt den gesamten Fuß umfahren, bis du wieder am Startpunkt ankommst (s. Bild). Es würde aber auch ausreichen, wenn Du nur die längste Stelle Deines Fußes markierst.

Ermittle die Länge Deiner Füße

Sizeguide

Als Nächstes musst Du die auf dem Blatt erfassten Umrisse Deines stärkeren/längeren Fußes ausmessen. Dazu ermittelst du mit einem Lineal oder Maßband die Abstände zwischen den beiden Punkten, die am weitesten voneinander entfernt sind in cm (siehe Abbildung – senkrechte Linie!).

Wichtig: Dann rechnest Du 1 Zentimeter (cm) dazu und hast Deine exakte Laufschuhgröße in cm ermittelt!

Beispiel: Deine Messung hat einen Abstand von 27 cm ergeben. Wenn Du nun 1 cm dazu rechnest ist Deine Schuhgröße in Zentimeter 28!

Wir haben die Schuhgrößen aller Marken (Asics, Nike, adidas etc.) in Zentimetern für Dich ermittelt und Du kannst nun völlig unabhängig von den Größenangaben der Hersteller Deinen passenden Schuh (seiner Länge nach) aussuchen.

Schuhkategorien

Neutralschuhe sind die klassischen Dämpfungsschuhe. Wenn Du eine natürliche Abrollbewegung hast sind Neutralschuhe genau richtig für Dich. Auch wenn Du mit Deinem Fuß beim Laufen leicht nach innen einknickst (normale Pronationsbewegung) sind diese Schuhe für Dich geeignet. Auch wenn Du beim Laufen eher die Fußaußenkante belastet (Supinationsbewegung) solltest Du zu Neutralschuhen greifen.
  • Bei natürlicher Abrollbewegung
  • Bei normaler Pronationsbewegung
  • Gute Dämpfung für längere Läufe
Neutrale Laufschuhe
Stabilitätsschuhe unterstützen Dich beim Laufen in der Abrollbewegung. Sie besitzen zusätzliche Stützelemente und sind besser gedämpft als andere Laufschuhe. Das ist besonders wichtig, wenn Dein Fuß vor dem Abdruck stärker nach innen einknickt als im Normalfall (Überpronation). Auch wenn Du ein schwerer Läufer bist solltest du auf Stabilitätsschuhe zurückgreifen.
  • Bei Überpronation
  • Bei höherer Gewichtsbelastung
  • Verstärkter Dämpfung
Stabilitätsschuhe
Wettkampfschuhe sind besonders leichte Schuhe mit geringer Dämpfung. Wenn Du schnelle Trainingseinheiten absolvieren möchtest sind diese Schuhe genau richtig. Du solltest ein leichter bis mittelschwerer Läufer sein wenn Du einen Wettkampfschuh trägst. Die Flexibilität von Wettkampfschuhen ist sehr hoch daher haben sie auch ein sehr gutes Abrollverhalten.
  • Gutes Abrollverhalten
  • Sehr leicht
  • Geringe Dämpfung
Wettkampfschuhe
Natural Running Schuhe sind die Laufschuhe mit der geringsten Sprengung die Du auf dem Laufmarkt finden kannst. Läufst Du mit Natural Running Schuhen muss Deine Fußmuskulatur selber mehr arbeiten als bei anderen Laufschuhen. Daher muss Deine Fußmuskulatur entsprechend ausgeprägt sein um Verletzungen zu vermeiden.
  • Sehr geringe Sprengung
  • Flache Sohlen
  • Beansprucht die Fußmuskulatur
Natural-Running-Schuhe
Trailschuhe sind für Dich geeignet wenn Du viel in unebenem Gelände läufst. Durch ihr tieferes Profil bieten Sie besonders viel Halt auf verschiedensten Untergründen und verringern die Gefahr von Umknicken oder Wegrutschen. Darüber hinaus haben Trailschuhe ein robusteres Obermaterial um Deine Füße beim Laufen vor Umwelteinflüssen zu schützen.
  • Tiefes Profil für mehr Stabilität
  • Robustes Obermaterial
  • Wetterfeste Laufschuhe
Trail Laufschuhe
messageImage
Hallo,

Bei uns kannst Du ganz sicher sein, dass Deine personenbezogene Daten oder Informationen nicht anderweitig weitergegeben werden.

Weiterhin übertragen wir Deine Daten ausschließlich SSL-Verschlüsselt und speichern keine Bank- oder Kreditkartendaten.

Fragen?

+49 (0) 5245 / 8353 - 230

Skyscraper